Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung
> Thema des Monats

Thema des Monats - Mai / Juni 2022

Klares Wasser und saubere Strände: Wo 2022 die Blaue Flagge weht.

Traumstrand auf der Insel Pag - Foto: Kroatische Zentrale für Tourismus / Aleksandar Gospić

In 40 Ländern der Welt garantiert das internationale Umweltsiegel Blue Flag eine hervorragende Wasserqualität und eine einwandfreie Infrastruktur. In Kroatien wird die Blaue Flagge in der Urlaubssaison 2022 an 69 Stränden und in 28 Sportboothäfen gehisst. Etliche Strände zwischen Istrien und Dalmatien erhielten das begehrte Gütesiegel für nachhaltigen Tourismus.

Nach zwei Jahren Pandemie ist der Urlaubshunger groß. Wer in diesem Jahr wieder einmal an die kroatische Adria reisen will, kann auf eine große Auswahl sauberer und gut ausgestatteter Badebuchten zurückgreifen. Für die Blaue Flagge gelten strenge Richtlinien, die jedes Jahr neu überprüft werden: Neben Wasserqualität und Beschaffenheit von Sanitäreinrichtungen werden Abfallentsorgung und barrierefreier Strandzugang, Präsenz von Rettungsschwimmern sowie die Ausstattung mit Erste-Hilfe-Material unter die Lupe genommen.

Die Insel Hvar bietet eine gute Infrastruktur für Badeurlauber - Foto: Kroatische Zentrale für Tourismus / Aleksandar Gospić

In Istrien gibt es die größte Auswahl an Stränden, die das begehrte Öko-Kennzeichen Blaue Flagge erhielten. Besonders hoch ist die Dichte rund um den Ferienort Poreč, in der Nähe der Blauen und Grünen Lagune wehen in der Urlaubssaison 2022 immerhin zehn Blaue Flaggen. Kristallklares Wasser und saubere Sanitäreinrichtungen treffen Urlauber außerdem an etlichen Stränden rund um die Ferienhochburgen Umag, Novigrad, Vrsar sowie Pula und Rabac an.

Am Kvarner Golf zählt die Insel Krk mit 13 Blue-Flag-Stränden zu den Spitzenreitern in der Badesaison 2022. Rund um die Küstenorte Opatija und Rijeka kennzeichnen insgesamt fünf Fahnen mit blauem Logo sauberes Wasser mit guter Infrastruktur. Das gilt auch für fünf Sportboothäfen der Region, je eine Auszeichnung erhielten die ACI Marina Opatija, die ACI Marina Cres und die Marina Punat auf der Insel Krk. Mit der ACI Marina Rab und der ACI Marina Supetarska Draga gibt es auf der Insel Rab sogar zwei ausgezeichnete Sportboothäfen.

Badestrand des Küstenortes Zadar - Foto: Kroatische Zentrale für Tourismus / Aleksandar Gospić

Dalmatien ist Kroatiens Segelrevier Nummer eins, das spiegelt sich an der hohen Zahl ausgezeichneter Sportboothäfen wider. Nahe Zadar dürfen zwei Strände die Blaue Fahne aufhängen und zwischen Biograd und Šibenik sind es sechs. Zudem gibt es hervorragend ausgestattete Sportboothäfen in Rogoznica, Trogir, Split und Dubrovnik sowie auf den Inseln Brač, Hvar und Korčula. Aber auch zahlreiche Strände und Badestellen rund um die dalmatinischen Küstenorte Zadar, Split und Dubrovnik wurden in diesem Jahr ausgezeichnet. Selbst wer in der Hauptstadt Zagreb Urlaub macht, kann sich zwischendurch im See erfrischen - an der Plaza Otok Veslaca wird im Jahr 2022 wieder einmal die Blaue Flagge gehisst.

Ausgezeichnete Strände und Sportboothäfen hier im Überblick (Seite in Englisch).


Informationen des Auswärtigen Amts zur derzeitigen Corona-Risikolage in Kroatien finden Sie hier.
Deutschsprachige Informationen der kroatischen Behörden dazu finden Sie hier.