Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung
> Thema des Monats

Thema des Monats - Juli / August 2020

Reisen in Corona-Zeiten: Kroatien steht Urlaubern wieder offen

Im Jahr 2020 ist alles anders. Monatelang waren die Grenzen nach Kroatien geschlossen. Mitte Juni haben Deutschland und Österreich die Reisewarnung für das Adrialand aufgehoben. Allmählich fährt der Tourismus wieder hoch, auch der Flugverkehr kommt langsam in Gang. Lesen Sie, was Sie bei Reisen nach Kroatien alles beachten müssen.

Inselgruppe der Kornaten - Foto: KZT, Milan Babic

So funktioniert die Einreise

Urlauber aus Deutschland und Österreich dürfen nach Kroatien einreisen, ohne einen Grund anzugeben. Allerdings müssen sie beim Grenzübertritt ihre Personalien hinterlegen und an der Grenze ihren Aufenthaltsort angeben. Das kroatische Innenministerium empfiehlt, im Vorwege das deutschsprachige Onlineformular auszufüllen - das spart lange Wartezeiten an der Grenze. Die Kontaktdaten der Touristen werden für die Dauer ihres Aufenthalts hinterlegt. Nach der Registrierung erhalten Urlauber eine ID-Nummer, die sie sich notieren oder ausdrucken sollten.

Anreise per Auto oder Flugzeug

Neben der Anreise mit dem Auto - die Durchfahrt durch Österreich und Slowenien ist ohne weiteres möglich - stehen wieder Flugverbindungen zur Verfügung. Croatia Airlines, Eurowings, Lufthansa und Ryanair fliegen von Wien und mehreren deutschen Städten aus wieder Zagreb, Pula, Zadar und Split an.

DSegelboot in der Adria - Foto: KTZ, Ivo Pervan

Nach Darstellung des Auswärtigen Amts gibt es aktuell keine internationalen Bus- und Zugverbindungen nach Kroatien. Lediglich innerhalb des Landes sind derzeit Bus- und Zugreisen möglich. Auch der Fährbetrieb zu den Inseln funktioniert nur eingeschränkt. Aktuelle Informationen erhalten Reisende auf der Webseite des Betreibers Jadrolinija.

Hygieneregeln in Kroatien

Urlaubern wird empfohlen, außerhalb ihrer Unterkunft einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, mindestens 1,5 Meter Abstand zu halten und soziale Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Auch am Strand und im Meer greifen Abstandsregeln. In öffentlichen Verkehrsmitteln gilt Maskenpflicht.

Informationen des Auswärtigen Amts
Deutschsprachige Informationen der kroatischen Behörden