Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung
> Thema des Monats

Thema des Monats - Januar / Februar 2020

Rijeka ist Kulturhauptstadt 2020: Auf in den "Hafen der Vielfalt"

Im Jahr 2020 ist Rijeka eine Reise wert. Zusammen mit dem irischen Galway wurde die Stadt am Kvarner Golf zur Kulturhauptstadt Europas gewählt. Besucher können sich auf zahlreiche Konzerte, Ausstellungen und Festivals freuen. Geplant sind alles in allem um die 1000 Veranstaltungen.

Rijeka aus der Vogelperspektive - Foto: KZT, Ivo Biočina

Startschuss ist der 23. Februar 2020, Tag des internationalen Karnevalsumzugs, für den die Faschingshochburg Rijeka schon längst über die kroatischen Landesgrenzen hinaus bekannt ist. Die kulturellen Festivitäten, die unter dem Motto "Hafen der Vielfalt" stehen, dauern länger als ein Jahr. Das Veranstaltungsprogramm endet erst Ende Februar 2021.

Der Charme der drittgrößten Stadt Kroatiens (nach Zagreb und Split) erschließt sich vielen Besuchern erst auf den zweiten Blick. Da sind die Prunkbauten aus der Zeit der k.u.k.-Monarchie neben stillgelegten Hafenanlagen und alten Schienensträngen. Insofern wird die Wahl Rijekas gern mit dem Ruhrgebiet verglichen, das ebenfalls mit Industriecharme und verborgenen Schätzen aufwartete und vor zehn Jahren als Kulturhauptstadt Millionen Besucher in den Pott holte.

Der Fischmarkt von Rijeka - Foto: KTZ / Goran Razić

Die lebendige Hafenstadt will mit brachen Industrieanlagen, die zu Kulturzentren umfunktioniert werden, im Laufe des Jahres vier Millionen Besucher an den Kvarner Golf locken. Die Stadt hat sich mächtig herausgeputzt: Auf den Dächern sozialistischer Plattenbauten laden Gärten zum Verweilen ein, in einer alten Tabakfabrik entsteht ein Kreativzentrum für Kinder. Entlang der langen Hafenmole werden Sound-Installationen aufgebaut, unweit der Lagerhallen hübschen Arbeiter die rostzerfressene "Galeb", ganz früher Bananendampfer, dann Titos schwimmender Regierungssitz, zum Museumsschiff mit Restaurantbetrieb auf.

Schautafeln: Rijeka nach dem 2. Weltkrieg - Foto: KZT, Damir Kvajo

Zu den Veranstaltungs-Highlights im Veranstaltungsjahr gehören eine Aufführung von Richard Wagners Oper "Tristan und Isolde" unter der Regie von Ann Bogart (ab 22. Februar im Nationaltheater), ein Live-Roboterkonzert der Band Compressorhead (25. Mai), eine Klimt-Ausstellung mit unbekannten Werken des jungen Künstlers (ab 14. Juli) sowie ein kombiniertes Gastronomie- und Weltmusik-Festival (3. bis 6. September). Im alten Schwimmbad von Rijeka präsentiert der deutsche Musiker Heiner Goebbels ab April seine Installation "The Anachronistic Bath House" und internationale Künstler zeigen überall in der Stadt ihre Kreationen aus Abfallprodukten.

Altes findet in der quicklebendigen Hafenstadt Rijeka eine neue Verwendung, das gilt auch für die Veranstaltungsräume für Popkultur und Hochkultur. Schließlich bietet der morbide Charme verlassener Fabriken und Industrieanlagen das perfekte Ambiente für ein neues Kulturviertel. Im Jahr 2020 wird die Städtetour nach Rijeka mit Sicherheit zum Erlebnis.

Das Kulturprogramm auf Englisch (PDF-Dokument)
Deutschsprachige Infos bei Facebook